Preis
Unsere Marken
Güte der Rohstoffe
Güte der Arbeitsbedingungen
Material
Herstellung
Transportweg

natürlich Wickeln

Natürlich wickeln mit Stoffwindeln.

Wir sind begeisterte Faltwindelnutzer. Diese Art des wickeln ist nicht nur sehr viel günstiger als die Nutzung von Wegwerfwindeln sondern auch noch wesentlich umweltschonender.

Über die gesamte Wickelzeit von ca. zweieinhalb bis drei Jahren wird ein Kind bis zu 5000 mal gewindelt (http://www.br.de/radio/bayern1/inhalt/experten-tipps/umweltkommissar/windeln-wickeln-umwelt-100.html). Da sollte man als ökologisch und ökonomisch denkende Eltern gut überlegen, welche Windeln man verwenden möchte. Für unsere ökologischen Stoffwindeln und Wollüberhosen werden nur Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau und kontrolliert biologischer Tierhaltung verwendet.

Wegwerfwindeln bestehen in der Basis aus Holz für den Zellstoff und Erdöl für die Kunststoffe und Superabsorber. Laut Aussage von BASF werden 5 Gramm Erdöl pro Windel benötigt (http://www.welt.de/gesundheit/article8906796/Superabsorber-Das-Geheimnis-der-modernen-Windel.html) - das heißt 25kg Erdöl bei 5000 Windeln.  Hinzu kommen die Energie und weitere Chemikalien für die aufwendige Produktion. Nach einmaliger Verwendung landen die Windeln im Restmüll und anschließend in der Verbrennungsanlage. Das klingt bei diesen Zahlen ganz und gar nicht umweltfreundlich oder nachhaltig, sondern nach einer Verschwendung wertvoller Ressourcen. Der Anteil von Wegwerfwindeln am Gesamtmüllaufkommen liegt bei ca. 4%, in manchen deutschen Städten sogar bei zehn Prozent. (http://www.zeit.de/2014/53/windeln-einwegwindel-pampers-baby/seite-3)

Mit der Nutzung von Stoffwindeln lässt sich also eine ganze Menge Müll einsparen. Und nicht nur das, sie sind im Vergleich zu Wegwerfwindeln auch günstiger. Insgesamt lassen sich mit Stoffwindeln über die gesamte Wickelzeit mehrere hundert Euro sparen. Da die Stoffwindeln recht robust sind, können sie problemlos an zwei oder drei weitere Kinder vererbt werden. Das spart noch einmal zusätzlich die Anschaffungskosten ein.   (http://www.bund.net/service/oekotipps/detail/zurueck/kinder/artikel/stoffwindeln-haben-viele-vorteile/)

Stoffwindeln umweltschonend waschen und trocknen!

Generell ist es ratsam gerade Babykleidung nur mit einem ökologischen Waschmittel oder Waschnüssen zu waschen.

Die modernen Waschmaschinen benötigen zur Reinigung der Baumwollwindeln kein Vorwaschprogramm. In der Regel ist eine Temperatur von 60°C für ein ordentliches Waschergebnis ausreichend. Wir sind auch der Meinung, dass Stoffwindeln nicht weißer als weiß sein müssen. Auf diese Weise werden das Material und die Umwelt geschont. Die Einstellung von Kochwäsche bei 90°C empfiehlt sich allerdings bei Soor.

Wir empfehlen die Stoffwindeln auf der Wäscheleine oder einem Wäscheständer zu trocknen. Faltwindeln / Mullwindeln trocknen innerhalb von einem Tag, wenn sie einmal gefaltet aufgehangen werden. Die Trocknung in einem Wäschetrockner reduziert sicher ein wenig den Arbeitsaufwand, belastet aber den Stoff und die Umwelt.